SIGN UP

Artist

Jimmy

           
 

Talent: Musiker/in
Genre: Hard Rock
Anzahl Gigs: N/A
Grösster Gig: 5000 Besucher
Anzahl veröffentlichter Alben: 4
Aktiv seit: 1981
MITGLIED SEIT: 02 May 2007, 11:23 am
ZULETZT ONLINE: 23 Jun 2014, 8:28 am
MEIN COOLNESS FACTOR: 0.00

1980- OMEN (Drums)
1982- TRUCK (Bass, Back-Voc.)
1985- DARKNESS (Bass, Back-Voc.)
1986- TORKIL (Bass-Lead/Back-Voc.)
1987- MASTERSCHILD(D)(Leadvocals)
1988- GUARDIANS (Bass, Back-Voc.)
1989- FACE (Leadvocals)
1994- SIX PACK (Leadvoc., Bass)
1999- COVER BUAM (Leadvocals)
2000- TANELORN (Bass)
2001- D.D.DOGZ (Bass, Back-voc.)
2003- FIREMOON (Bass, Back-voc.)
2008- ????
2009- MADGENIUS (Bass, Back-voc. + Lead-voc.)
2010- D.D.DOGZ (Bass, Back-voc.)
2011- SUN'N'STEEL (Bass, Back-voc.)

- Loudness
- Treat
- Steelheart
- Crystal Eyes
- Dream Evil
- Riot
- Bon Jovi
- Edguy
- Stratovarius
and many more....

jimmy.zimmermann@gmail.com

30 Sep 2009, 1:05 pm
04 Oct 2007, 1:14 pm





Ein grosses Hallo und willkommen auf der Site von Jimmy Zimmermann.

Hobbie's:
Music, Motorad-fahren, Fitness, Natur, Movie's oder einfach mal an der Sonne abhängen.

Work:
Ich arbeite in der Logistik, an grossen Music-Events als Stage-security, in unserem Dorf bin ich in der Feuerwehr und seit vielen Jahren DJ in diversen Pub's.

Band:
Früh hat's begonnen oder "lang ist's her". Im zarten Alter von ca. 8 Jahren als man noch die Beatles und die Stones hörte, waren da noch Kiss und AC/DC in aller Munde. Mit "Bock auf Rock" sammelte ich nun alles, was irgendwie mit good ol' rock'n'roll zu tun hatte.
Ich wollte mir das aber nicht nur reinziehen, sondern auch selbst den "beat in my heart" spüren. Schlagzeug zu spielen wäre einfach der Hammer. Aber leider war so ein Ding für mich unerschwinglich und dazu macht es noch ne ganze Menge lärm. Also entschied ich mich vorerst auf die abgespeckte Variante, der Marschtrommel, welche ich
sieben Jahre lang quälte.
Daraus entwickelte ich aber ein sehr gutes Takt und Rythmusgefühl. Noch ohne eigenes Drum gründeten wir die Schülerband OMEN.
Ein Gig vor zehn! Leuten war die folge. Naja, wir waren jung und bekamen kein Geld:-(

Aber nicht nur der Takt sondern auch die Melodie macht die Musik.
Zu Weihnachten bekam ich dann von meinen Eltern eine alte "IBANEZ Stratocaster" auf welcher ich als erstes "Smoke on the water" übte. (Zu meinem glück sind davon keine Aufnahmen vorhanden)!!

Zeitgleich war ich als Roadie in der Winterthurer Band BLACKTIMES und TRUCK tätig.
Durch Zufall bekam ich mit das TRUCK (Vocals: Jürg Theiler - heute Me and the rest) einen Bassisten sucht und mit dem Equipment meines Mitbestreiters machte ich dann das Rennen. Mit Zeitungen austragen und der Unterstützung meiner Eltern kaufte ich mir einen ARIA PRO 2 Explorer Bass und ein Peavy Combo. Einige Gig's (u.a. in Biel) haben wir damals gemacht.

Als ich intensiv von der Band DARKNESS bearbeitet wurde, bei Ihnen einzusteigen, war das nun meine neue Band obschon ich noch bei TRUCK spielte. In 2 Bands gleichzeitig - true, true.

Nach einem Konzert von TRUCK wurde ich von JIMMY PURTAG angesprochen. Ich entschied mich bei den anderen beiden Bands auszusteigen, und ab sofort hiess die neue Band TORKIL. Zusammen mit BRUCE DAY (Ex- Hellmammer/Celtic Frost) spielten wir als Trio und wechselten uns mit dem Leadgesang ab. Durch Jimmy lernte ich auf dem Bass auch neue Techniken dazu. An dieser Stelle: Thanks a lot Jimmy. Leider wurde die Band später aufgelöst.

Da sich dadurch auch meine Stimme mehr und mehr verbesserte, nahm ich noch Gesangsunterricht. Bei MASTERSCHILD aus Deutschland mit Steve Kingston legte ich zum ersten mal den Bass zur Seite und konzentrierte mich nur noch auf das Singen. Es war aber organisatorisch nicht sehr einfach, 2 mal pro Woche nach Deutschland zu pilgern.
Doch bald machten meine Simmbänder einen auf easy und ich wollte durch den Einstieg bei GUARDIANS wieder Hornhaut auf meine Finger indem ich wieder den Bass auspackte. Mein Vorschlag, das CH Volkslied Vogellisi zu verrocken fanden die Jungs geil. Sie nahmen es später als die Band dann Sleazey Catz hiess, sogar auf CD auf.

Danach sang ich bei der Band FACE vor, wurde aufgenommen und erklärte das den Jungs aus Embrach. Mit FACE hatten wir wieder einige Gig's, ja sogar mein erstes Open Air.

Als ich 1991 Daddy wurde entschied ich mich, eine musikalische Pause einzulegen.

Ein Kollege von der Arbeit suchte 1995 dringend für seine Band SIX PACK einen Sänger. Obwohl es praktisch nur Covers waren und dazu noch Rock'n'roll und Country-Style, war ich dort eingestiegen. Es war eine gute Erfahrung für mich, mal etwas anderes kennen zu lernen. Leider starb der Bassist dieser Band nach langer Krankheit. Das berührte mich sehr, da ich bei seinem Projekt "Unknown" für die Krebsliga, im Studio die Backing-voc's einsingen durfte. Ich entschied mich dann nebst der Leadvoice auch den Bass zu spielen.
Durch Zufall, hörte ich das die COVER BUAM einen Sänger suchten. Also ging ich einmal mehr zum Vorsingen. Nun war ich wieder in 2 Bands gleichzeitig. Es folgten mit COVER BUAM 3 Gig's und für mich sehr eindrücklich ein Open Air "Out in the snow" mit SPIDER MURPHY GANG" auf über 2000 m im Schnee.....geil!
Ich wollte aber dann nun doch lieber wieder an eigenen Songs arbeiten. Der Einstieg bei TANELORN als Bassist, war auch wieder ein "Back to the roots" oder Comeback am Bass. Speed und Powermetal in dieser Form war auch neu für mich. Doch mit der Zeit fühlte ich mich wie ein VW-Motor in einem Ferrari.....jaja der Metal-Grufti wird halt auch älter...
Auf die Announce "Hardrock-Band sucht Bassist" wurde ich dann doch neugierig. Als ich dann zum Vorspielen eingeladen wurde und auch wusste, das da schon einige vor mir vorgespielt hatten, schätzte ich meine Chance nicht besonders hoch ein. Als ich jedoch einen positiven Bescheid bekam, ahnte ich noch nicht, das aus
der Band D.D.DOGZ eine so kompakte, erdige und gute Hardrock-band wird.
Daneben spielte ich noch bei der Band FIREMOON

Nach rund 7 Jahren, habe ich mich im April 2008 entschlossen bei D.D.DOGZ auszusteigen.

Seit mitte Sept. 2009 bin ich nun endlich wieder aktiv. Bei der Winterthurer Rockband MADGENIUS werde ich ab sofort mit tiefen Frequenzen dem mad geniusen Sound den Boden zum wackeln bringen.

Ab Mitte 2010 habe ich bei Madgenius nebst Bass auch den Leadvoc. part übernommen.

Seit November 2010 zieht es mich nun musikalisch wieder in die Innerschweiz. D.D.Dogz kann sich mehr und mehr auch mit grösseren Acts messen und ich garantiere Euch....es knallt echt geil.

Leider musste ich jedoch per ende 2010 bei Madgenius aussteigen. Eine Entscheidung welche mir nicht leicht gefallen ist. Der Grund dafür ist mein Einstieg bei der Schaffhausser Hardrockband SUN'N'STEEL. Auch da wird nun geprobt und gerockt was das Zeug hält. Und es kommt verdammt gut.

We love to entertain you:-)

jimmy hat 70 Freund(e)




Meine Kommentare

30 Sep 2009, 12:48 pm
Hoi Jimmy!

Märci für's Komplimänt! Freut eus das dir s'neue Album gfallt! :)

Rockige Gruess

Tribal




22 Sep 2009, 3:55 pm
merci fürs ineluege...
rockigi Grüess us Langetu




13 Dec 2007, 6:54 pm
Hallo Jimmy

Hoffe bei dir ist alles klar. Good luck mit deinen bands!

Greets Wänä




30 Nov 2007, 12:17 pm
Hallo Jimmy

Danke fürs Freunde sein :-)) Ich hoffe, Dir gefällt unsere Musik und wir freuen uns, wenn du mal ein Konzert von uns besuchst! Auch über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüsse

René, Motorbaiks

New CD: Sold Your Soul


Erhältlich bei: phontastic




12 Nov 2007, 11:16 pm
Hi Jimmy,

aber klar doch...

Grüße Winnie






  
                           
         

© 2007-2011 COPYRIGHT 6degrees.ch. ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | KONTAKT

6degrees.ch ist eines der grössten Online Social Networks der Schweiz für Musik, Lifestyle & Entertainment. Eigenes Profil (Website) in wenigen Minuten erstellen. Fotos, Musik & Videos einbinden. Mit 1000nden Schweizer Prominenten und Künstlern der Schweitz networken. Der Datenschutz ist stets garantiert....