SIGN UP

Artist

john doe tale

           
 

Talent: Band
Genre: Alternative / Indie
Anzahl Gigs: 7
Grösster Gig: 250 Besucher
Anzahl veröffentlichter Alben: 1
Aktiv seit: 2007
MITGLIED SEIT: 17 Mar 2010, 10:26 am
ZULETZT ONLINE: 18 Mar 2010, 12:12 am
MEIN COOLNESS FACTOR: 9.00

Yannick Schmidt - Vocals, Guitars
Tobias Stritt - Piano, Synthesizers, Moog, Sampling
Maurin Pürro - Guitars
Jordi Pürro - Bass
Marius Gruber - Drums, Percussion

Im Frühjahr 2008 schliesst sich Yannick Schmidt (Git/Voc) dem sich neu orientierenden Trio Maurin Pürro (Git), Jordi Pürro (Bass) und Marius Gruber (Drums) an. Bereits nach wenigen Jamsessionen wird klar, dass die musikalischen Herkünfte der einzelnen Musiker zwar differieren, sich aber umso besser ergänzen. Durch Einflüsse wie Radiohead, Pink Floyd, Archive, Porcupine Tree und Leech kristallisiert sich bald eine deutliche Tendenz zu melancholischen Melodien, minutenlangen Steigerungen, dynamischen Rhythmen und epischen Höhenflügen heraus.
Im Sommer 2008 wird die junge Band dann bereits von Tobias Stritt (Keys) ergänzt, der die nötigen sphärischen, flächigen und tragenden Sounds beisteuert. Nach kurzer Zeit sind die ersten beiden Songs komponiert und die Band (zur Zeit noch namenlos) beschliesst, diese im Studio der Tonecraft Records (Düdingen) zu Demozwecken aufzunehmen. Während den Aufnahmen entsteht auch bereits der dritte Song, und innert kurzer Zeit ist die Idee eines kompletten Konzeptalbums mit zusammenhängenden Songs geboren.
Der nächste prägende Moment im Dasein der jungen Freiburger Band stellen die Aufnahmen zu diesem Projekt von Ende Dezember 2008 bis Anfang April 2009 dar. Während dieser Zeit einigt sich die Band auf den Namen „John Doe Tale“, kurz JDT, mit der Idee, dass jeder, der sich das Album anhört, eine eigene Geschichte konstruieren kann. Das Konzeptalbum mit dem Titel „Minor Defect“ erzählt von einem dem Zuhörer unbekannten Protagonisten. Die einzelnen Songs stehen in keinem kausalen oder chronologischen Bezug zueinander und bilden doch ein zusammenhängendes, einheitliches und homogenes Klanggebilde. Der namenlose Protagonist – nennen wir ihn John Doe – mäandert durch dichte Nebel aus Gefühlen und Emotionen, durch Trauer und Freude, Höhen und Tiefen.
Am 2. Mai 2009 findet die Plattentaufe im Bad Bonn (Düdingen) statt und es folgen Auftritte an den lokalen Open Air Festivals (Schmitten Open Air und Stone Hill Festival).
Im Frühjahr 2010 folgen einige Konzerte ausserhalb des Kanton Freiburgs, wie u.a. in der Grabenhalle (St. Gallen), im Südpol (Luzern) und im Kofmehl (Solothurn). An den Konzerten wird die Band nun regelmässig von Janosch Perler unterstützt, welcher mit seinen eigens für JDT kreierten Live-Visuals für ein perfektes Ambiente sorgt.
Im März 2010 nimmt die Power Agency Management GmbH, kurz PAM, die junge Band in Sachen Management und Booking unter Vertrag.

Pink Floyd, Radiohead, Porcupine Tree, Archive, Dredg, Muse

hello@johndoetale.ch

Tonecraft Records






Artrock, Progressive Rock (oder psychedelisch angehauchter, melodynamisch melancholischer Epic-Post Rock)

johndoetale hat 4 Freund(e)




Meine Kommentare

14 Apr 2010, 6:15 pm
Danke fürs Freunde sein.
Grüsse aus dem Zürcher Oberland.

w w w . s c h e i c h . n e t







  
                           
         

© 2007-2011 COPYRIGHT 6degrees.ch. ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | KONTAKT

6degrees.ch ist eines der grössten Online Social Networks der Schweiz für Musik, Lifestyle & Entertainment. Eigenes Profil (Website) in wenigen Minuten erstellen. Fotos, Musik & Videos einbinden. Mit 1000nden Schweizer Prominenten und Künstlern der Schweitz networken. Der Datenschutz ist stets garantiert....